Dem Rücken gefallen alle Tätigkeiten, die mit Bewegung zu tun haben. Darüber hinaus sind einfache Übungen, die man zu Hause oder auch am Arbeitsplatz durchführen kann, pure Entspannung und sorgen für einen schmerzfreien Rücken.

Einfache Übung gegen Rückenschmerzen

Mediaplanet präsentiert ein Beispiel: Setzen Sie sich auf einen stabilen Stuhl, stützen Sie Ihre beiden Arme an der Sitzfläche des Stuhls ab und rücken Sie nach vorne, so dass der Po den Stuhl nicht mehr berührt. Die Belastung liegt nun einzig und allein auf den beiden Armen. Die Beine sollten dabei im rechten Winkel stehen. Nun strecken Sie das rechte Bein nach vorne und halten Sie die gestreckte Position etwa drei Sekunden, dann strecken Sie das linke Bein und halten die gestreckte Position auch etwa drei Sekunden. Das ganze wiederholen Sie dann zehn bis zwölf mal. Ihre Wirbelsäule wird es Ihnen danken.

Training für eine gesunde Wirbelsäule

„Mit gezielter Wirbelsäulengymnastik oder Fitnesstraining können die Rumpfmuskulatur und die stabilisierenden Wirbelsäulenmuskeln aufgebaut und schon frühzeitig Bandscheiben- und Wirbelsäulenschäden verhindert werden. Zudem sollte richtiges Verhalten im Alltag – wie beispielsweise Heben, Tragen und aufrechtes Sitzen – mit Therapeuten erlernt werden, um eine eventuelle Fehlbelastung aufzudecken“, erläutert Prim. Dr. Johannes Püspök, Ärztlicher Leiter des Gesundheits- und Rehabilitationszentrum Moorheilbad Harbach. Und er fährt fort: „In einem „bewegten Leben“ sollte ein tägliches Gymnastik Übungsprogramm, von ca. 10 bis 15 Minuten, nicht fehlen.“ Eine gut trainierte Muskulatur gibt der Wirbelsäule die notwendige Stabilität, beugt vorzeitigen Verschleißerscheinungen vor und hilft Ihnen „Haltung zu bewahren.“