Rheuma: Fehlfunktion des Immunsystems

Rheuma Symptome heilenIst Rheuma heilbar?

Bislang ist das Krankheitsbild nicht zu heilen, lediglich die Symptome sind mit Medikamenten zu lindern.

Rheuma: Fehlalarm im Immunsystem

Ohne ersichtlichen Grund greift das Immunsystem des Menschen erst kleinere, später auch größere Gelenke, dazu Knochen und sogar Organe an.

Die Diagnose: Rheuma.

Während im Normalfall das Immunsystem den Körper vor Krankheiten schützt, verhält es bei dieser Erkrankung genau umgekehrt. Hier ist das Immunsystem der Auslöser und für das Fortschreiten verantwortlich.

Rheuma wird zum Volksleiden

Rund zwei Millionen ÖsterreicherInnen leiden an behandlungsbedürftigen, rheumatischen Erkrankungen. Von der sind nicht nur Erwachsene betroffen, sondern auch jüngere Menschen. Sogar Kinder leiden unter den sehr unterschiedlichen Symptomen von Rheuma.

Die Diagnose für Rheuma ist oft schwer zu treffen. Viele Patienten berichten von einem langen Leidensweg bis sie nach Wochen, Monaten oder gar Jahren und die richtige Diagnose bekommen haben und endlich vom Spezialisten behandelt werden konnten.

Rheuma ist ein fließender Schmerz

Der Begriff  „Rheuma“ stammt vom Griechischen „rheo“ ab, und bedeutet soviel wie „fließende Schmerzen“. Unter dem Oberbegriff  werden mehr als 100 unterschiedliche Krankheitsbilder zusammengefasst, die zum sogenannten rheumatischen Formenkreis gehören. Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gehören Krankheiten des Bewegungsapparats – also an Gelenken, Wirbelsäule, Knochen und die sie umgebenden Muskeln und Sehnen, die mit chronischen Schmerzen und dauerhaften Bewegungseinschränkungen einhergehen, dazu.

Bislang gibt es keine Heilungsmöglichkeiten für Rheuma, denn mit Rheumamedikamenten werden lediglich die Symptome der Krankheit bekämpft.

Antirheumatika helfen die Schmerzen lindern und agieren entzündungshemmend. Linderung der Schmerzen versprechen auch Wärme- und Kältetherapien, wie sie für Rheumapatienten in Heil- und Kurbädern angeboten werden.